LOGIN-DATEN VERGESSEN?

KONTO ERSTELLEN

Blog

Tipps für die Ballettschläppchen Auswahl

Tipps für die Ballettschläppchen Auswahl
Denken Sie daran, Ballettschläppchen für Ihr Kind zu kaufen? Oder suchen Sie eben für sich selbst ein paar Ballettschläppchen, bevor Sie mit dem Erwachsenenballett anfangen?


Denken Sie daran, Ballettschläppchen für Ihr Kind zu kaufen? Oder suchen Sie eben für sich selbst ein paar Ballettschläppchen, bevor Sie mit dem Erwachsenenballett anfangen? Sie brauchen nicht zu überlegen, welche die richtigen Ballettschläppchen für Anfänger seien, welche Größe man wählen sollte, ob man Ballettschläppchen aus Leder oder Stoff, mit oder geteilter Sohle bevorzugen sollte. Das alles haben wir für Sie in unserem Artikel zusammengefasst!

Was sind Ballettschuhe?

Auf der einen Seite ist Ballettschuh ein Oberbegriff für alle Arten von Schuhen, die beim Ballett getragen werden, auf der anderen Seite  versteht man unter Ballettschuhe auch die weichen, leichten Schuhe, genannt auch als Ballettschläppchen. Ballettschläppchen werden aus Leder, Leinen oder Satin angefertigt. Sie besitzen entweder eine ganze Sohle aus einem durchgängigen Stück Rauleder oder eine geteilte Sohle, die aus zwei Lederstückchen am Ballen und an der Ferse besteht. Sie werden in verschiedenen Farben angeboten wie weiß, rosa, schwarz oder Hautfarbe. Nicht zu verwechseln sind Spitzenschuhe, die harte Sohlen und eine verstärkte Spitze haben. Auch zu unterscheiden sind Gymnastikschläppchen.

Ballettschuhe aus Leinen, Leder oder Satin?

Vor allem ist es hilfreich, sich erstmal ein Bild über die Materialeigenschaften zu machen, um das beste Material für Sie auswählen zu können.

Ballettschläppchen aus Leder bieten einen besseren Halt auf Holzböden, sind sehr strapazierfähig und ein wenig langlebiger als Leinenschläppchen. Leder ist jedoch ein empfindliches Material, das ohne angemessene Pflege leicht beschädigt werden kann. Wenn Lederschläppchen aufgerissen werden, ist es meistens nicht so einfach sie zu reparieren.  Sie werden jedoch besonders von den Anfängern bevorzugt, weil Leder sich schön anschmiegt und somit die Füße in Lederschläppchen besser aussehen, auch wenn die Füße nicht perfekt gestreckt sind. Genau aus diesem Grund können sie aber von den Lehrern nicht empfohlen werden, weil das Material es verhindert, dass der Lehrer die Ausführung der Fußbewegungen klar sieht und entsprechende Verbesserungen bzw. Korrekturen vornimmt.

Natürlich denkt man aber auch an die Kosten: Leinenschläppchen sind günstiger. Sie gleiten besser, schmiegen sich jedoch weniger gut an den Fuß an und wachsen nicht mit. Einerseits werden sie schneller abgenutzt als Leder, andererseits können sie aber einfach repariet werden. Aufgrund ihrer günstigerer Kosten im Vergleich zu Lederschläppchen eignen sie sich bestens für schnellwachsende Kinderfüße. 

Satin wird normalerweise für Prüfungen oder Ausführungen verwendet. Es ist vielleicht nicht so robust wie die anderen Materialien, aber sein zarter Oberstoff macht es zu einem schönen Schuh. Eigentlich ist kein Material besser oder schlechter als das andere. Das perfekte Material ist dasjenige, das die Bedürfnisse des Tänzers am meisten erfüllt. Letztendlich liegt es an dem Tänzer oder den Eltern das optimale Material auszuwählen.

Welche Farbe? 

Ballettschläppchen werden in verschiedenen Farben angeboten. Es ist besser, vor allem die Empfehlung des Lehrers oder die Uniformregulationen der Tanzschule zu folgen, wenn Sie bereits darüber informiert sind. Ein einheitliches Aussehen der Schüler bzw. Schülerinnen ist für den Lehrern immer hilfreich, weil sie somit besser erkennen kann, wer Verbesserungen bzw. Korrekturen braucht. Wenn Ihnen jedoch keine Farbpräferenz für Ballettschuhe mitgeteilt wurde, , sollten Sie bedenken, dass Mädchen in einer regulären Ballettstunde rosa Ballettschläppchen und Jungen entweder weiße oder schwarze Ballettschläppchen tragen. Hautfarbene Ballettschläppchen werden in professionellen Ballettschulen, in Moderntanz-Klassen oder von professionellen Tänzern getragen.

Ganze oder geteilte Sohle?

Ganze Sohlen sind widerstandsfähiger als geteilte Sohlen, lassen die Füße somit mehr arbeiten. Dadurch werden die Füße schneller gekräftigt. Aber geteilte Sohlen zeigen die Fußbewegungen besser, ermöglichen damit effizientere Arbeit an der Technik haben und besitzen eine bessere Flexibilität, was sie dem geübteren Fuß die Streckung vereinfacht, da sie ihm im mittleren Fußbereich keinen Widerstand entgegenbringt.

Einige Schulen verlangen Ballettschuhe mit ganzer Sohle, insbesondere für Prüfungen, erlauben jedoch geteilte Sohlen für den Unterricht. Es ist also wieder besser, Ihren Ballettlehrer um Empfehlungen zu bitten, wenn Sie sich über den Schuhtyp nicht sicher sind. Es kann sein, dass der Lehrer einen bestimmten Sohlentyp bevorzugt.

Satinbänder sind optional, Gummibänder müssen aber angenäht werden, damit die Ballettschläppchen gut am Fuß sitzen. Abhängig von dem Hersteller oder Modell besitzen manche Ballettschläppchen bereits angenähte Gummibänder. Bei anderen Modellen sind die Gummibänder entweder mit dabei, man sollte sie aber selber annähen oder sie sind nicht dabei. Da muss man sie extra dazu kaufen. Gummibänder können über Kreuz innen am Schläppchen angenäht werden oder quer über den Fuß. Wenn Sie noch lernen wollen, wie man Gummibänder an Ballettschuhen annäht, schauen Sie sich einfach unseren Blog-Artikel zu diesem Thema an!

Passform der Ballettschuhe

Passform ist ein wichtiger Faktor für Ballettschuhe. Die richtigen Ballettschuhe sollen perfekt passen wie eine Socke oder ein Handschuh, ohne dass sich Falten bilden. Wenn die Schuhe zu weit sind, finden die Füße keinen Halt und rutschen in den Leerräumen im Schuh. Außerdem ist an der Ferse zu viel Platz, sodass der Fuß aus dem Schuh schlappt. Das führt dazu, dass man die Bewegungen ohne Selbstvertrauen ausführt und unbewusst extra Bewegungen macht, damit der Fuß aus dem Schuh nicht schlappt. Dadurch wird es gehindert, die richtige Technik zu entwickeln.

Gleichzeitig sollte der Schuh nicht zu eng sein, denn zu kleine Schuhe tun dem Fuß auch nicht gut. Drückt der Schuh, werden die Füße gequetscht und die Zehen gestaucht. Das kann zu Durchblutungsstörungen in den Beinen sowie zu Fußdeformationen führen. Außerdem kann er im Ballenbereich drücken, was auch nicht minder schädlich für den Fuß ist. Wenn der Schuh unbequem sitzt und man sich im Stehen unwohl fühlt, dann kann man sich beim Balancieren oder beim Tanzen auch nicht wohl fühlen. Deswegen ist vor allem die richtige Schuhgröße sowie die richtige Passform sehr wichtig und entscheidend beim Ballettschuhkauf.

Picta bietet eine große Auswahl an Ballettschläppchen aus verschiedenen Materialien, in verschiedenen Modellen und Farben, um Ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. Schauen Sie sich einfach die Kategorie "Tanzschuhe" in unserem Online-Shop an, um Ihren perfekten Ballettschuh zu finden!

1 Comment to “ Tipps für die Ballettschläppchen-Auswahl

  1. Everything is very open with a very clear description of the issues. It was really informative. Your site is very useful. Thank you for sharing!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

KONTAKT

PICTA STORE

Cumhuriyet Mah. Sahilyolu Sok
6B-1.Blok / 1 41100 Kocaeli Türkiye

E-MAIL

info@pictastore.com.tr

TELEFON

+90 505 778 11 65
+49 163 939 73 28

OBEN